EINLEITUNG

Die Magnetisierungsanlage der Firma M-Pulse verfügt über eine automatische Ein- und Ausführung des bestückten Rotors dank einer beidseitig pneumatischen Handlingsvorrichtung. Eine vollständige und genaue Magnetisierung ist unter anderem durch ein integriertes Fluxmeter garantiert und kann mit einem Impulsstrom von bis zu 30kA durchgeführt werden.


DATEN

  • Vollständige Magnetisierung eines mit Magneten bestückten Rotors in einem Durchgang
  • 6-polige Rotoren mit einer Länge von bis zu 140 mm magnetisierbar
  • Impulsmagnetisierer mit einer Kapazität von 15400 μF, einem Magnetisierstrom von max. 30 kA, bei einer max. Taktzeit von 31s
  • Magnetisierfeldstärke von über 2400 kA/m
  • Luftkühlung der Magnetisierspule mittels integrierter Ventilatoren
  • Automatisierte Ein- und Ausführung des bestückten Rotors durch beidseitige pneumatische Handlingsvorrichtung inkl. SPS Steuerung
  • Integriertes Fluxmeter zur Prozesskontrolle mit einer Messgenauigkeit von  +/- 0,5%
  • Dreifache Spannungskontrolle sowie Messungen des Magnetisierstroms und des Spulenwiderstands 

FORSCHUNGSZIELE

  • Detektieren von Zusammenhängen zwischen den Prozessparametern und den daraus folgenden Bauteileigenschaften (bspw. Rotorgeometrie)
  • Auswirkung der Nachmagnetisierung auf den Gesamtwirkungsgrad des permanenterregten Elektromotors
  • Ermittlung von notwendigen Qualitätseigenschaften und deren Kontrollmöglichkeiten

Förderträger