Klimakammer

Einleitung

In der Klimakammer werden unterschiedliche Funktionen des Fahrzeuges unter variablen klimatischen Bedingungen getestet und optimiert. Sie verfügt sowohl über eine große Temperaturskala, als auch über eine hohe Varianz der Luftfeuchtigkeit. Dadurch ist es möglich Eigenschaften und Verhaltensstrukturen in unterschiedlichsten Klimata zu beobachten. 

Daten

Prüfraumabmessungen                                                                                                    
  • H/B/T: 3000/3500/6000 mm 
Temperaturbereich                                                                                                                
  • -45 °C bis + 100 °C, Konstanz: ≤ ± 0,1 bis 0,5 K (zeitlich), ≤ ± 2 K (räumlich) 
Feuchtebereich                                                                                                                      
  • 15 bis 95 % rel. Luftfeuchtigkeit, Konstanz: ≤ ± 5 % rel. Luftfeuchtigkeit (zeitlich, räumlich)

Abkühlgeschwindigkeit / Aufheizgeschwindigkeit                                                                    
  • ca. 1,0 K/min   
Integriertes Messsystem: Wärmebildkamera                                                                          
  • Aufnahme und Visualisierung von Wärmeflüssen (zeitlich und räumlich)                          
  • Befestigungsschienen im Boden für Versuchsaufbauten                                                     
  • Aufbau und Einsatz weiterer Messmittel in der Klimakammer möglich                            
  • Sichere Befestigung der Fahrzeuge und Versuchsaufbauten auf dem Boden der Klimakammer

Forschungsziele

  • Untersuchung und Verbesserung von Fahrzeugfunktionen unter variablen klimatischen Bedingungen
Mechanisch
  • Zug- und Scherversuche (Untersuchung von Klebstoffverbindungen)
  • Simulation und Bewertung von Alterungsprozessen von Klebstoffverbindungen)
  • Materialverformungen räumlich und zeitlich erfassen und bewerten   
Elektrisch
  • Untersuchung des Klimaeinflusses auf die Fzg.-Elektronik (Ladeverhalten)
Thermisch
  • Untersuchung der Isolierungsfunktion von Fahrgastzellen

Unser Technologiepartner

Förderträger